Unfallchirurgie

Das Gebiet der Unfallchirurgie umfasst den gesamten Bewegungsapparat vom Skelett, über die Muskulatur bis hin zu den Sehnen und Bändern des menschlichen Körpers. Die medizinischen Schwerpunkte sind die Versorgung aller Unfallverletzungen bis hin zur Behandlung von Berufsunfällen, Operationen bei Erkrankungen an der Wirbelsäule oder der Behandlung von akuten und chronischen Sportverletzungen.

Verletzungen gehören zum Alltag jedes Menschen und sind oft ohne ärztliche Hilfe behandelbar. Sollten Sie jedoch einmal die Konsultation eines Arztes gebrauchen, steht Ihnen im gelenkwerk Helmut M. K. Weiberlenn zur Verfügung.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin im gelenkwerk!

Unfallchirurgie | gelenkwerk Weiberlenn

Akute Verletzungen

Unter akuten Verletzungen versteht man Brüche, Gelenkverletzung und Band- und Sehnenverletzungen aller Art. Diese müssen zügig behandelt werden, damit keine weiteren Folgeschäden entstehen. Die Behandlung erfolgt mit Hilfe moderner Operationsverfahren, die den verletzten Knochen gewebe­schonend und wenn möglich minimalinvasiv wieder stabilisieren. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Behandlung von nicht heilenden Knochenbrüchen und -infektionen. Unsere Wund­heilungsverfahren arbeiten mit Unterdruckverbänden und erlauben dadurch einen schnellen Wundverschluss und eine effektive Weiterversorgung.

Im gelenkwerk Weiberlenn therapieren wir schwere und akute Verletzungen und komplizierte Sportverletzungen im Rahmen der stationären und ambulanten Weiterbehandlung. Weiterhin kümmern wir uns auch um orthopädische Beschwerden und bieten dazu ein breites Behandlungsangebot.

Zu unserem Leistungsspektrum gehören: