Sportmedizin

Ob Fußball, Tennis, Schwimmen, Joggen oder Golf. Jede Sportart hat Ihre eigenen Reize und vor allem eigene Trainingsmethoden. Eine schlechte Vorbereitung oder Nachsorge führt schnell zu Bewegungseinschränkungen oder chronische Schmerzen. Auch Bewegungsmangel kann zu einer ganzen Reihe von Erkrankungen, wie zum Beispiel Bluthochdruck oder Diabetes führen. Daher ist es wichtig, regelmäßig Sport zu treiben und sich optimal darauf vorzubereiten.

Ob regelmäßige Bewegung oder bestimmte Trainingseinheiten, die richtige Vorsorge erspart viele Probleme. Im Folgenden sind wichtige Schritte aufgelistet. Sie erfahren dort alles über Funktion und Nutzung.


Vereinbaren Sie jetzt einen Termin im gelenkwerk!

Sportmedizin | gelenkwerk Weiberlenn

Unsere Leistungen im Überblick:
Wir bieten Ihnen an, mit Ihnen zusammen Ihr Training im Auge zu behalten. Dafür werden Sie regelmäßig untersucht, um Ihr Training optimal verbessern zu können. Mit Hilfe von verschiedenen Tests kontrollieren wir Ihren Erfolg genau und legen jeweils neue Belastungsgrenzen fest. Eine Möglichkeit dieser Kontrolle bildet der Laktattest. Bei einem Laktattest durchläuft der Patient unterschiedlich Belastungsstufen. Nach jeder Stufe und auch während der Ruhephasen wird dann Blut abgenommen. Bei diesem Blut wird dann die Laktatkonzentration ermittelt. Daraus wird abgeleitet, wo die „anaerobe Schwelle“ des Patienten liegt. Bildet man eine Kurve der Konzentrationswerte, tritt ein Knick bei dieser Schwelle auf. Daraus kann dann abgelesen werden, wie der Patient belastet werden sollte um den gewünschten Trainingseffekt zu erreichen.
Trainingskorrekturen sind Übungen die eine mögliche Schwachstelle bei der Beweglichkeit, Stabilität oder Technik korrigieren sollen oder gezielt eingesetzt werden, um Asymetrien auszugleichen. Bei diesen Übungen werden gezielt mehrere Muskeln und Gelenke angesteuert, aber sie dienen auch mit Hilfe von Kräftigungsübungen zur Ausgleichung von Dysbalancen. Korrekturen sind sehr anstrengend und werden daher ungern von den Patienten vollzogen. Deswegen ist es wichtig, diese Übungen individuell in den Trainingsverlauf einzubeziehen.
Unter einer Prophylaxe versteht man Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten. Zu jedem Training oder Sport gehört die richtige Vorbereitung anhand von verschiedenen Übungen. Diese Übungen ermöglichen dem Körper vor Trainingsbeginn sich auf die potentiellen Belastungen einzustellen. Somit werden plötzliche Beanspruchungen von Muskeln oder Gelenken ausgeglichen und die Gefahr einer Ruptur oder Überdehnung wird verringert. Typische Etappen einer Prophylaxe sind:

  • Aufwärmung
  • Korrekte Bewegungsausführung
  • Dehnung
  • Dosiertes Training
  • Abwärmen (Cooldown-Phase)